ungeborener Zwilling

 

leben mit ungeborenem zwilling

Christian 10 Jahre alt, lebt mit "ungeborenen Zwilling", mit Bestätigung der Mutter (Fazit)

Eine Mutter rief mich an und erzählte mir von den großen Problemen ihres Sohnes. Er kam in der Schule nicht zurecht und fand auch keine Freunde. Er fiel unangenehm auf und war mit sich und der Welt nicht zufrieden.

Sie schickte mir ein Foto und in einer ruhigen Mittagszeit nahm ich mir Zeit für Christian und fixierte mich auf "Ihn". (Foto)
Ich sah noch ein zweites Gesicht in ihm, welches mich nicht gerade freundlich ansah. Ich fragte "ihn", wer er ist und er sagte mir mürrisch, dass ER der große Bruder von Christian sei und mir seinen Namen aber nicht nennen wolle. Ich redete lange mit ihm und fand dann heraus, dass er sehr unzufrieden war, weil keiner von seiner Existenz wusste und dem Christian die Rolle alleine nicht Zustände. Deshalb wolle er wenigstens seinen Bruder für sich haben. Und er sorgte dafür, das Christian keine Freunde besaß und die Zeit für ihn hat. Auch die Liebe seiner Mutter gönnte er ihm nicht und sorgte dafür, dass Christian bockig zu seiner Familie war. Er war einfach nur neidisch auf seinen "kleinen Bruder". Ich sagte ihm, dass es nicht nett wäre von ihm und er seinen kleinen Bruder  jetzt mal alleine leben lassen solle. Es dauerte etwas um ihm zu überzeugen, "hinüber" zu gehen, aber er tat es letztendlich und war sehr glücklich. Ich beendete mein Gespräch mit dem Jungen, dankte der geistigen Welt für ihre großartige Hilfe und rief die Mutter des Jungen an.

Fazit:
Sie war ganz begeistert, weil fast "zeitgleich" ihr Sohn von der Schule kam und ganz ausgewechselt und fröhlich war, so hatte sie ihn schon ewig nicht mehr gesehen. Nach einem zweiten Gespräch sagte sie mir: jetzt wollen sogar andere Jungen (die ihn früher gemieden hatten) mit Christian spielen....

Sie berichtete weiter, dass jetzt alles einen Sinn ergab. Denn als Ihr Sohn geboren wurde, hatte sie schon einen Namen für ihn, nämlich: Peter - aber als sie ihren neugeborenen Sohn sah, meinte sie: das ist nicht Peter, wir nennen ihn Christian. Sie wusste nie, warum sie den Namen auf einmal nicht mehr nehmen wollte, aber jetzt passte alles wie in einem Puzzle zusammen.

Das war wieder eine tolle Bestätigung, was alles möglich ist. Ich bin selber überrascht, wie super schnell es geholfen hat, aber!!! das ist leider nicht immer so..


zurück zu Erfahrungsberichte